Image

Tournée - Booking

Switzerland  (bis Frühling 2020)
kuenstlerkontakt
(ab Sommer 2020)
 Kulturist Logo 100 sw

Germany

top logo

International:

ZÜRCHER HOCHSCHULE DER KÜNSTE (ZHdK) verleiht Ehrentitel «HONORARY COMPANION 2019» an Gardi Hutter

Mit dieser Auszeichnung ehrt die ZHdK Persönlichkeiten, die sich für die Interessen und Tätigkeitsfelder der Hochschule besonders verdient gemacht haben. Der Titel «Honorary Companion» würdigt dabei herausragende Leistungen einer langjährigen

Gaia Gaudi

Glücklicherweise sterben wir. Es herrschte sonst ein wüstes Gedränge auf Erden. Nirgendwo freie Sitzplätze! Und die Theaterplätze für heute Abend hätten Sie wohl schon vor Jahren reservieren müssen.

Details

Jeanne d'ArPpo - Die tapfere Hanna

Hanna, zerzaust und versponnen, hat als Wäscherin kein leichtes Leben.

Details

Die Souffleuse

Souffleusen sind eine vom Aussterben bedrohte Art aus der Familie der Wurzelgemüse.  Sie schauen von unten auf die Welt. Sozusagen aus dem Loch heraus. Sie kennen das ganze Stück und alle Darstellenden.

Details

Die Schneiderin

Es sind die Bretter des Schneidertisches, die ihr die Welt bedeuten. Ein Blick durchs Knopfloch genügt: Erzählstoff gibt’s in Ballen. Gardi Hutter richtet mit der grossen Schere an: wie immer wird weder an Boshaftigkeit noch an Unglück gespart. Sie lässt die Puppen tanzen – die Schneiderpuppen. Abgründe tun sich im Nähkästchen auf. Bei so vielen Spulen kann sogar das Schicksal den Faden verlieren.

Details

So ein Käse

Eine hungrige Maus beobachtet sehnsüchtig durch ein Fern-ofen-rohr einen runden Käse, der so nah und doch so unereichbar ist: er hängt in einer Mausefalle! Die Ahnenbilder, die am Fallenrahmen hängen, sind der Maus  Warnung ...

Details
Gardi Hutter
Gardi HutterDiese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
Gardi kurz

Clown HANNA ist eine existenzielle Spielerin. Ihre Geschichten - ohne Worte, aber voll Brabbelei - sind tragisch-komische Metaphern auf unser hoffnungsloses Strampeln nach Glückseligkeit. Obwohl Hanna keine Widrigkeit erspart bleibt, wird sie nie zum Opfer – zum Gaudi des Publikums. Sie gibt alles: tollpatschig und zornig, verquer und verrückt, berührend und poetisch. In jedem Stück kreiert Hanna ein absurdes Universum, in dem sie als eine Art Donna Quijote neue Windmühlen bekämpft. Sie scheitert immer – das aber grossartig.
In all den Wirren gibt es nur eine Gewissheit: Hanna ist nicht dick… der Spiegel ist zu klein.

Gardi Hutter hat sich an der Schauspiel Akademie in Zürich (SAZ, heute ZHdK, Hochschule der Künste) ausgebildet und hat nach drei „Gesellenjahren“ im CRT (Centro di Ricerca per il Teatro) Milano, mit den “Maestros comicos” Mario Gonzales, Nani Colombaioni und Ferruccio Cainero, ihren eigenen Clown Stil entwickelt.

Seit 1981 hat sie 9 Clown Theaterstücke produziert und sie seither 3600 Mal in 33 Ländern gespielt. Während der Saison 2000 war sie Clown im Schweizer National Circus Knie.

Sie hat 17 nationale und internationale Kunstpreise erhalten.
Als Höhepunkt trat sie 1992, anlässlich der 700 Jahr Feier, als putzende “Hofnärrin” im Schweizer Parlament auf.

­